Für ein lebendiges Miteinander
und eine gerechtere Welt...

Solidargemeinschaften übernehmen gleichzeitig die Aufgabe, ein echtes und gelebtes soziales Miteinander wieder einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen und eine Alternative zur „Vollkaskomentalität” aufzuzeigen. Selbsthilfeeinrichtungen arbeiten nicht kosteneffizient weil sie ständig Ausgaben reduzieren, sondern weil sich die einzelnen Mitglieder ihrer Verantwortung sich selbst und den Mitmenschen gegenüber bewusst sind! Das bedeutet: Solidarität innerhalb unserer wirtschaftlichen und politischen Strukturen ist machbar. Der sensible Umgang mit körperlichen und finanziellen Ressourcen ist dafür notwendig – und richtungweisend...

Ohne Wissen und Handlungskompetenzen ist eine aktive Mitarbeit nicht möglich. Wer sich einmischen will, braucht Hintergrundinformationen. Darum sind von der BASSG in Zukunft zu Themen, wie Medizin, Gesundheit, Gemeinschaftswesen u.v.m. Seminare und Workshops geplant, die auf lange Sicht auch von Nichtmitgliedern genutzt werden können.

Mit der BASSG können wir die Idee von eigenverantwortlicher Handlungsweise und gegenseitiger Hilfe nicht nur im Gesundheitswesen vorantreiben, sondern auch auf andere Ebenen hinaustragen und so vielleicht einen Beitrag zu einer gerechteren und sozial-ökonomisch nachhaltigen Entwicklung unserer Gesellschaft leisten!